Logo Because

Because


Andy (John Lennon)

Ich war noch recht jung, als die Nachricht vom Attentat auf John Lennon im Fernsehen kam. Das hatte mich sehr betroffen gemacht, obwohl ich nicht mehr weiß, ob ich die Beatles damals schon kannte und wenn ja woher. Erst später, so mit 12 oder 13, hatte ich den ersten bewussten Kontakt mit ihrer Musik. Ein Nachbar lieh meinem Bruder und mir eine Kassette(!) des Weißen Albums. Ich war ganz fasziniert und von da an Beatles Fan.

Ihre Musik hat mich all die Jahre bis heute begleitet. Ich war ganz heiß darauf, Beatles Songs nachspielen zu können und brachte mir dadurch das Gitarre spielen bei. Highlights in meiner „Karriere“ waren dabei die Aufnahme mit Freunden der Beatles Cover CD „our fiends are all on board“ und ein Live-Auftritt im Offenen Kanal Kiel. Nachweislich lag dort die Einschaltquote bei mindestens 2 Personen. Eher zufällig stieß ich dann im Internetzeitalter auf die BandNet-Anzeige „John Lennon gesucht“. Da John Lennon eh immer schon mein Lieblingsbeatle war, hab ich meine Gitarre eingepackt und bin zu Because gefahren…


Dave (Paul McCartney)

Mit 13 Jahren habe ich von meinen Eltern eine Akustik Gitarre bekommen. Kurze Zeit später habe ich mich dann auch für Musik interessiert. Ich stöberte in der Plattensammlung meiner Eltern. Die dort entdeckten Beatles haben mich sofort fasziniert. Man spürte sofort, das es eine besondere Band war. Musikalität und eine tief verbundene Freundschaft gaben Ihren Songs das gewisse etwas. Ich habe mich viel mit Ihnen beschäftigt und Bücher über sie gelesen. Paul hat mich dabei immer besonders beeindruckt. Mal singt er sanft, mal hart und das oft in höchsten Tönen, gleichzeitig einen Bass mit komplexem Arrangement spielend. Fortan war es mein Traum, so zu sein wie er und auch einmal eine solche Band zu haben.

Mein erster Song auf der Akustikgitarre, den ich von den Beatles nachgespielt habe, war "Misery". Das Gefühl war ein Schlüsselerlebnis für mich. Heute bei Because habe ich als Bassist endlich das gefunden, wonach ich bisher gesucht habe. Sowohl musikalisch als auch menschlich. Dafür bin ich dankbar. Ich freue mich auf unser nächstes Live-Konzert und Euch zu sehen. Dave.


Marcus (George Harrison)

Yesterday war eines meiner Lieblingslieder als Kind, ich brachte diesen Song damals aber nicht direkt mit den Beatles in Verbindung, sondern kannte ihn aus einem Film. Ein guter Freund lieh mir daraufhin das Album HELP!, auf dem sich Yesterday befand. Ich war auch von den übrigen Stücken begeistert und besorgte mir weitere Beatles-Alben. Zu diesem Zeitpunkt wurde ich Fan und beschloss Gitarre spielen zu lernen.

Mit 14 bekam ich meine erste Gitarre auf der ein Klassenkamerad mir einige Akkorde zeigte. Inspiriert durch die Songs der Beatles und motiviert durch die Möglichkeit diese Stücke auf der Gitarre zu begleiten, brachte ich mir das Gitarrenspiel selber bei. Aufgrund des raren Lehrmaterials war dies teilweise etwas mühsam, denn YouTube gab es zu der Zeit leider noch nicht.

Meine ersten Band-Erfahrungen sammelte ich mit 16 in einer lokalen Rockband. Nach Jahren in unterschiedlichen Pop-, Rock- und Heavy-Metal-Bands bin ich jetzt zurück zu den Anfängen und habe den George-Part bei Because übernommen. Es macht mir großen Spaß mit den drei anderen „Beatles“ meine Lieblingssongs zu spielen und diese Live zu performen.

Vielleicht sehen wir uns ja bei einem unserer nächsten Auftritte...


Chris (Ringo Starr)

Hi, ich bin der Schlagzeuger von „BECAUSE“ und spiele den „Ringo“ Part.

Die Musik hat mich schon im zarten Alter von 4 Jahren fasziniert. Damals sagte ich schon, dass ich später Sänger werden will. Mit 5 Jahren habe ich auf einer Hochzeit zum ersten Mal eine Band live spielen sehen. Der Schlagzeuger, bzw. das Schlagzeug selber, hat es mir besonders angetan. Ab diesem Zeitpunkt war meine Leidenschaft für die Musik und das Schlagzeug geboren. Den ersten Kontakt mit den „Beatles“ hatte ich über das Radio, denn täglich wurde damals überall der Hit „Ob – la – di – Ob – la – da" gespielt und es entwickelte sich daraus ein Ohrwurm. Zu dieser Zeit war mir noch nicht klar, dass die „Beatles“ das Maß aller Dinge waren. Auch später konnte ich diese Genialität nicht greifen oder gar verstehen…

Der Kreis hat sich für mich persönlich musikalisch erst heute geschlossen, seitdem ich den „Ringo“ Part bei „BECAUSE“ übernommen habe. Es ist völlig anders einen „Beatles“ Song zu hören oder diesen selber zu spielen. 4 Stimmig zu singen und gleichzeitig ein Instrument dazu zu spielen ist eine echte Herausforderung. Erst jetzt merkt man, wie detailversessen die „Beatles“ waren und wie viel Genialität in den Songs der „Beatles“ steckt, die die Musik dermaßen geprägt, bzw. beeinflusst haben. „BECAUSE“ besteht aus echten „Beatles“ Fans und ich bin wirklich stolz ein Teil von „BECAUSE“ zu sein und hoffe, dass „Ihr“ uns weiterhin so unterstützt wie bisher, denn wir haben mit euch noch viel vor… Chris